Farbenfroh und rätselhaft

1. Mai 2017 at 19:53

Bemaltes Tor in Köln von Hudson Melo

Solch farben- wie lebensfrohe und doch oft rätselhafte Streetart südamerikanischen Urpsrungs wie das von Hudson Melo (Brasilien) bemalte Tor (Foto oben) in der Händelstraße zieht mich immer magisch an. Wir haben in Köln einige schöne Beispiele dafür, u.a. das große Wandbild von INTI (Chile) auf der Vogelsanger Straße oder das von YAIKEL (ebenfalls Chile) in der Schönsteinstraße (Bilder unten).

Mural des chilenischen Künstlers INTI in Köln

Mural des chilenischen Künstlers YAIKEL in Köln (Ausschnitt)

Zur Entstehung des Murals von INTI gibt es hier ein Video.

In der Galerie des Fotografen Manoel Nunes in Köln-Lindenthal werden derzeit Werke von Hudson Melo gezeigt. Der Dreißigjährige Melo kommt aus der Streetart-Szene, die in Süd- und Mittelamerika wiederum eng mit dem früh aufgekommenen Muralismo verwachsen ist (vgl. dazu auch Terminologie). Anlässlich der Soloausstellung bei Manoel Nunes hat Melo das Tor der Firma megalab bemalt. Leider wird das Werk nicht von Dauer sein; megalab möchte die Fläche langfristig wieder für eigene Werbung nutzen.

Und auch die Ausstellung in Köln-Lindenthal ist natürlich begrenzt: Sie endet am 30. Mai.

Tags: