Graffiti machen Schule

11. Januar 2017 at 20:01

Wandbemalung an einer Schule in Köln-Höhenhaus (Mittwochsmaler)Wandbemalung an einer Schule in Köln-Höhenhaus (Mittwochsmaler) Wandbemalung an einer Schule in Köln-Höhenhaus (Mittwochsmaler) Wandbemalung an einer Schule in Köln-Höhenhaus (Mittwochsmaler)Höhenhaus ist ein Kölner Stadtteil im Stadtbezirk Mülheim, den vermutlich sogar viele Kölner maximal vom Hörensagen kennen. Sehenswürdigkeiten sind hier, auf der rechten Rheinseite und weit weg vom Fluss, rar; hier tobt nicht gerade das Leben, man ist weder arm noch reich, weder hip noch übermäßig spießig. Das nicht negativ gemeinte „kleinbürgerlich“ trifft’s vielleicht am besten. Zum arbeiten fährt man woanders hin, der Feierabend findet im Reihenhausgarten statt. Places to be? Fehlanzeige. Aber die so genannte „Finnensiedlung“ sollte man bei schönem Wetter mal besuchen.

In so einem Stadtteil ist man überrascht, wenn sich irgendwo Streetart zeigt. Noch dazu so großflächig wie auf der Mauer der Förderschule am Thymianweg. Hier waren die Mittwochsmaler am Werk, über die ich hier schon berichtet habe. Die Graffiti in ganz unterschiedlichen Stilen bilden auf der lang gezogenen Außenmauer ein harmonisches Bild durch die Verwendung von nur wenigen und in allen Motiven gleichen Farben. Inhaltlich beschäftigen sie sich mit dem Thema „Bildung“ (alle Bilder oben).

Um weitere bunte Wände zu finden, bedarf es der Tipps von Einheimischen. Das Jugendzentrum der Kirchengemeinde „Zur heiligen Familie“ ist großflächig mit Graffiti versehen und entlang der S-Bahn-Strecke, sehr versteckt, scheint sich die Nachbarschaft in der Bemalung ihrer Garagen überbieten zu wollen. Wie hübsch oder hässlich das ist, mag der Betrachter selbst entscheiden:

Alte und neue Garagen-Bemalungen in Köln-Höhenhaus Garagen-Bemalung in Köln-HöhenhausDie Gestaltung der Garage mit dem Baby im Urwald stammt von Martin Heuwold alias MEGX. Seit 2002 lebt der Wuppertaler von seiner Graffiti-Kunst. Am bekanntesten dürfte die „Lego-Brücke“ in seiner Heimatstadt sein, die einen Teil der Nordbahntrasse bildet. Die Lego-Brücke hat einen eigenen Wikipedia-Eintrag und wurde von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ 2013/14 ausgezeichnet. Mein Foto von der Brücke (unten) stammt aus dem letzten Sommer.

"Lego-Brücke" in Wuppertal von MEGX

Nachtrag (21.01.2017): Die Gestaltung der Garage mit den Schmetterlingen und Traumfängern in Köln-Höhenhaus stammt von Angus78.

Tags: