Frisch geputzt

12. April 2016 at 19:46

Drei Beispiele von vielen Reverse Graffiti von "Sei leise", die man auf den Mauern an der Carlswerkstraße Köln-Mülheim finden kann.

Auf den Wänden der Carlswerkstraße, die das Köln-Mülheimer Schanzenviertel nach Osten hin begrenzen, finden sich neben allerhand Paste-ups verschiedener Künstler besonders viele Reverse Graffiti von Sei Leise. Manche sind schon lange dort, einige sind kürzlich neu hinzu gekommen. Den Leuten in den vielen vorbei fahrenden Autos fallen sie vermutlich gar nicht auf. Man muss schon sehr genau hinsehen, um die filigran gereinigten Stellen auf den verschmutzten Mauern zu erkennen.

Im Foto zeige ich drei der Motive. Besonders das rechte setzt sich auf ironische Weise mit dem bröckelnden Untergrund entlang der alten Industriebauten auseinander.

Zum Begriff „Reverse Graffiti“ siehe Unterseite „Terminologie“ und hier noch mal ein youbube-Video.