Streetart-Ausstellungen im Frühjahr

25. März 2016 at 13:49

Die Streetart kommt hierzulande über den Winter nicht ganz, aber doch partiell zum Erliegen. Wer klebt und pinselt schon gerne bei Minustemperaturen?! Umso größer ist die Vorfreude auf das, was es da an Neuem schon bald in der Stadt zu entdecken gibt. Legales und Illegales, draußen wie drinnen. So sei auch auf diese drei kommenden spannenden Veranstaltungen hingewiesen:

Das Restaurant mit Streetart-Galerie „Kunstbruder“ im Belgischen Viertel veranstaltet vom 1. bis 3. April einen „Streetart Clash„. Es werden Stickerkünstler wie Joiny Joy, Pdot, pqus Art, Planet Selfie, SeiLeise, Hero Art und Wicked Waldi präsentiert.

Eine Woche später startet „Straßengold“ mit einer aktuellen Bestandsaufnahme der Streetart im Kulturbunker Köln-Mülheim. Vom 9. (Vernissage ab 19 Uhr) bis 17.4. (Versteigerung einiger Werke) ist dort wieder ein repräsentativer Querschnitt der Szene vertreten. Teilnehmende Street Artists sind 1zwo3, fox, Joiny, pdot, Mista Sed, Sergei Kravinoff the Hunter, KSA, Señor Schnu, Tuk, ROLFI, Dr. Fuchs, Leo Leander, Robithedog, Eins A Ce, HNRX, Mein Lieber Prost, Smile, lazy65, xxxhibition, TAR CGN, Lapiz, Mariestyle Art, Heroart, Planet Selfie, Marshal Arts, Rude und seiLeise. Über einige der Genannten habe ich in meinem Blog bereits berichtet.
Reizvoll auch für auswärtige Kunstinteressierte dürfte sein, dass „Straßengold“ parallel zur großen Kunstmesse ArtCologne stattfindet und zeitgleich die „Kölner Liste“ (mit Streetart Sektion) besucht werden kann. Am 16.4. ist Straßengold übrigens auch in den Rahmen der Mülheimer Nacht eingebettet.

Wen es dennoch raus zieht aus der Stadt Köln, der kann vom 22. bis 24. April (Vernissage am 21.4.) in Paris die Urban Art Fair besuchen. Die Ausstellung bezeichnet sich selbst als die erste internationale, ausschließlich der urbanen Kunst gewidmeten Messe und verspricht ein wegweisendes Event zu werden.