Wat fott es, es fott

23. Dezember 2015 at 18:30

Wandgemälde von Hendrik "ECB" Beikirch in der Dasselstraße, Köln

Dass Streetart eine vergängliche Kunst ist, ist eigentlich klar. Trotzdem bedauert man den Verlust von besonderen Werken. Leider trifft es auch die ganz großen Werke, die Murals. Die sind zwar mit Erlaubnis oder sogar im Auftrag der Hauseigentümer entstanden, haben aber teils erschreckend geringe Halbwertzeiten. Plötzlich steht ein Gerüst am Haus und wenn es wieder weg ist, ist auch das Wandgemälde verschwunden.

Wandgemälde von Aya Tarek in der Follerstraße, KölnSo kürzlich geschehen in der Follerstraße (Südstadt, kleines Foto), wo seit Oktober 2013 ein farbenfrohes Werk der ägyptischen Künstlerin Aya Tarek (*1989) zu bewundern war. Die in Alexandria lebende Malerin wird weltweit eingeladen, ihre Kunst zu zeigen. In Köln schuf sie inmitten der eher tristen Umgebung mit langweiliger 60-er-Jahre-Architektur dieses riesige Porträt eines jungen Mannes, der sich in exotische Gefilde träumt.

Sukzessive verschwunden bzw. dem Blick des Betrachters entzogen ist/wurde auch das Wandgemälde in der Dasselstraße (Bilder oben) von Hendrik Beikirch (alias ECB). Der 1974 geborene und in Koblenz lebende Künstler bemalt in der ganzen Welt groß- bis größtflächige Wände mit eindrucks- und ausdrucksvollen Porträts meist älterer Herren. In Südkorea schuf Beikirch beispielsweise mit 70 Metern Höhe Asiens größtes Wandbild. In der Kölner Dasselstraße war es ein Obdachloser aus der South Street in New York, den er 2013 hier abgebildet hat. Lange schaute der bemützte alte Mann auf ein Stückchen Brachland direkt am Bahndamm des Südbahnhofs, bis in den letzten Monaten hier ein neuer Wohnblock entstand und Beikirchs Werk sozusagen eingemauert wurde. Archäologen werden es vermutlich in einigen Hundert Jahren vielleicht wiederentdecken.

In Köln ist Hendrik Beikirch seit 2014 noch mit einem weiteren Wandgemälde vertreten: Die Seitenwand der Halle von Jack-in-the-Box in Ehrenfeld ziert sein Porträt „schwarzzugrau“, das zum Photography Playground der Firma Olympus, der im letzten Jahr in Köln Station machte, entstand.

Tags: